2 Kommentare zu “altes denken

  1. *Seufz* In jungen, „unreifen“ Jahren ist man so herrlich furchtlos gewesen. Das angstfreie Denken war keine Kunst, sondern so natürlich wie das Atmen und der eigene, heißblütige Herzschlag.
    Mit dem Verwalten der Jugend ist das so eine Sach‘, es will einfach nicht gelingen! Versucht man, sie zu lochen, in einen Ordner zu sortieren, fein säuberlich in ein Regal abzustellen, verschwindet sie, wird so flüchtig wie der Hauch eines ungemein betörenden Parfums.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s