5 Kommentare zu “Spruch der Woche: Dank

    • Das sehe ich ein bisschen anders, liebe Elvira. Es gibt immer Menschen, die uns etwas Schlimmes antun könnten. Und oft wissen wir das auch. Das sind Menschen, die aus irgendeinem Grund eine einflussreiche oder gar eine echte Machtposition innehaben. Der Stärkste in der Klasse, die Schülerin, die alle lieben, der Chef, manchmal die Eltern unseres Wunschpartners, der Hauseigentümer, die brutale Stadtteilgang, die Mafia, …

      Das gilt auch für solche, die gar nicht vorhaben, uns etwas anzutun, die wir aber lieber nicht verärgern.

      Gefällt mir

  1. Hm, bei den oben genannten Beispielen war ich eigentlich nur froh, wenn ich übersehen wurde. Wenn mein Chef mich nicht kündigt bin ich ihm nicht dankbarer als einer Fremden, die mir mal einfach so eine Schokolade schickt, um mir etwas Gutes zu tun, im Gegenteil! Dem Mann, der mich als junges Mädchen vergewaltigen wollte und durch aufmerksame Nachbarn daran gehindert wurde, wäre ich nie dankbar gewesen, auch wenn er von sich aus von dem Verbrechen abgesehen hätte. Ich wäre nicht dankbar, wenn eine ungeliebte Schwiegermutter mich schikanieren könnte, es des lieben Friedens wegen aber sein lässt – denn das wäre ein trügerischer Frieden. Nein, ich kann den Worten der Dichterin nicht folgen. Ich bin jedem Menschen, der mir Gutes tut, mehr als dankbar.
    Liebe Grüße aus dem Rest eines schönen Wochenendes!
    Elvira

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s