2 Kommentare zu “Wortbeflügler: 30. Junges Pflänzchen

  1. Denn sie braucht auch Nahrung. Nahrung für Geist und Körper. Soll sie groß und stark werden, braucht sie vielleicht eine Rankhilfe. Arme, die sie fest halten mit lockerem Griff. Gerade so fest um sie stützen, aber so leicht, sie nicht zu zerbrechen. Und sie braucht den Schatten. Schatten, der sie vor dem Verbrennen bewahren wird. Denn Liebe kann lodern, bis nur noch Asche übrig bleibt. Liebe braucht so viel, mehr als ein Pflänzchen je nötig haben wird.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s